© Copyright 2000 - 2018 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Der Bahnhof liegt an der 30,46 km langen Eisenbahnstrecke von Stade nach Bremervörde, die am 1. Oktober 1898 eröffnet wurde. Das aus Backstein gebaute Empfangsgebäude besitzt einen integrierten Güterboden aus Fachwerk. Die Strecke wird heute nur noch von der Museumsbahn „Moorexpress“ zwischen Mai und Oktober angefahren. Am 1. Juli 1972 wurden Mulsum und Essel nach Kutenholz eingemeindet. Das Stationsgebäude wird von dem Bildhauer und Maler Gerd Rehpenning genutzt. Er stellt im Künstlerbahnhof seine Kunstwerke aus.
Mulsum-Essel
Die Eisenbahn “kam” am 1. Oktober 1898 nach Mulsum. Also 63 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Mulsum hatte zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Einwohner (Ende 2015 waren es 4.633 Einwohner). Mulsum gehört zur Gemeinde Kutenholz. 
Bilder Mulsum-Essel 
Luftaufnahme
Moorexpress
Z Bahnhof iel
nach oben  >