EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Kandel
Bau und Eröffnung Die Strecke von Neustadt nach Wissembourg wurde von der Pfälzischen Ludwigsbahn“ am 26. November 1855 eröffnet. Am 14. März 1864 wurde die 15,84 km lange Strecke von Winden (Pfalz) über Wörth (Pfalz) nach Maximiliansau von der „Pfälzischen Maximiliansbahn“ eröffnet. Am 8. Mai 1865 konnte über die neue Rheinbrücke der Lückenschluss zwischen Maximiliansau und der am 5. August 1862 eröffneten badischen „Maxaubahn“ geschlossen werden. Das verputzte, im spätklassizistischen Baustil gebaute Empfangsgebäude ging am 14. März 1864 ebenfalls in Betrieb. Nach dem Zweiten Weltkrieg entstand der Stellwerksanbau am Empfangsgebäude. 1980 baute die Deutsche Bundesbahn die Bahnsteige um. Dabei wurde der Seitenbahnsteig neu gebaut und der Inselbahnsteig abgerissen. 2014 sanierte die Deutsche Bahn AG den Bahnhof. Was hat sich verändert, was ist geblieben Es gab sicherlich auch einen Güterschuppen im Bahnhofsbereich, der wahrscheinlich auf dem heutigen Parkplatzgelände stand und entweder 1980 oder 2014 abgerissen wurde. Das Empfangsgebäude steht unter Denkmalschutz.
PANORAMA Planung und Konzession Neustadt (Weinstr.) - Karlsruhe Neustadt (Weinstr.) Hbf Karlsruhe Hbf
Bilder Kandel
Bahnhof um 1948
Luftaufnahme
Bahnhof um 1948
Die Eisenbahn “kam” am 14. März 1864 nach Kandel. Also 29 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Kandel hatte zu diesem Zeitpunkt 3.500 Einwohner (Ende 2017 waren es 9.066 Einwohner).
nach oben  >