EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
In Köln Mülheim wurde der erste Bahnhof am 20. Dezember 1845 von der Cöln-Mindener Eisenbahn- Gesellschaft eröffnet. Ein weiterer Bahnhof am 8. April 1868 von der Bergisch- Märkischen Eisenbahn- Gesellschaft und am 19. November 1874 der Bahnhof der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft fertiggestellt. Somit besaß Mülheim drei Bahnhöfe im Jahr 1874. Im Zuge der Umbaumaßnahmen der Hohenzollernbrücke und dem Deutzer Bahnhof ersetzte ein Neubau des Bahnhofs die drei Eisenbahnbahnhöfe der Privatbahnen. Nach mehrjähriger Bauzeit eröffnete das neue Empfangsgebäude am 1. Juli 1909. Zu dieser Zeit hieß der Bahnhof noch Mülheim am Rhein. Ein Bombenangriff zerstörte den Bahnhof 1944 völlig. Zwischen 1945 und 1951 wurde wurden die Ferngleise und das Empfangsgebäude provisorisch aufgebaut. 1964 errichtet die Deutsche Bundesbahn ein neues Empfangsgebäude, das bis heute noch existiert. Der kleine Neubau wurde als Flachbau am 6. August 1965 eröffnet. Die Schalterhalle enthielt zwei Schalter und einen Kiosk. Auch hier wieder die typische Glasfront der Schalterhalle. Das Gebäude wurde mit Schieferplatten verkleidet. 1983 wurde ein Zentralstellwerk in Betrieb genommen. Der große Güterbahnhof wurde erst 1985 stillgelegt.
Auswahl zur Streckenverfolgung von Köln-Mülheim Bahnstation Köln-Mülheim Bahnstation Köln-Mülheim
Luftaufnahme
Bilder Mülheim
Vorgängerbahnhöfe 1895
Bahnhof 1965
Bahnhof um 1910
Vorgängerbahnhöfe von Köln Mülheim 1895 Mühlheim am Rhein 1910 Bahnhof 1965
nach oben  >