EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Köln West von der Straßenseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2021 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten

Bau und Streckeneröffnung

Der Bahnhof liegt an der heutigen „linken Rheinstrecke“. Sie wurde am 15. Februar 1844 eröffnet und führte damals direkt vom Bahnhof Cöln- Pantaleon nach Brühl und weiter nach Bonn. Erst während der Bauarbeiten am Centralbahnhof Cöln wurde am 5. und am 15. Dezember 1859 eine 4,4 und eine 1,80 Kilometer lange Verbindungsbahn westlich der alten „linken Rheinstrecke“ hergestellt. Im Zuge der Höherlegung der Ringbahnlinie im Jahr 1891 nach Bonn wurde der Haltepunkt auf einen Damm entlang des inneren Festungsgürtels verlegt. Dabei entstand der Bahnhof Köln Süd und der Haltepunkt Köln West.

Das Empfangsgebäude Köln West

Der Haltepunkt wurde nach dem Vorbild der Berliner Stadtbahn nach Plänen von Ernst Dircksen 1891 eröffnet. Es war ein einstöckiger, lang gestreckter Backsteinbau, der an den Bahndamm angebaut war. An beiden Gebäudeseiten gab es Segmentbogenbrücken mit Durchgang zur anderen Bahndammseite. In der Gebäudemitte wurde ein Risalit (ein Bauteil, das aus der Fassade vorspringt), als Eingangsportal mit Schmuckelementen in das Kranzgesims mit einbezogen. Die gegliederte Fassade und die Fensterrahmen mit abgerundeten Ecken waren aus Werkstein. Im Stationsgebäude gab es eine Schalterhalle, in der sich links ein Fahrkarten- und ein Gepäckschalter sowie rechts Toiletten und ein Dienstraum befanden. Über eine breite Treppe gelangten die Reisenden über einen Treppenaufgang in die stählerne und verglaste Bahnsteighalle. Am südlichen Ende der Halle befand sich ein Gebäude mit den Wartesälen. Über eine Rutsche konnte das Gepäck direkt zum Gepäckschalter hinuntergleiten. Nördlich der Halle gab es einen Dienstraum für die Aufsicht. Die Bahnsteighalle verfügte an beiden Seiten über jeweils acht Segmentgauben mit verglasten Bleiglasfenstern, die bis zum runden Bahnsteigdach reichten. 1938 war Köln West ein Haltepunkt.

Weitere Ausbauten oder Änderungen

Bis 1919 hieß der Haltepunkt Cöln West. Die Bahnhofshalle wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Nach 1950 baute die Deutsche Bundesbahn (DB) einen neuen überdachten Bahnsteig. Die Bahnsteiganlage Köln West wurde nach 2015 umfangreich saniert.

Was hat sich verändert, was ist geblieben

Das Empfangsgebäude und seine Schmuckelemente sind bis heute erhalten und stehen seit dem Jahr 2000 unter Denkmalschutz.
Bilder Köln West
Luftaufnahme
Linke Rheinstrecke Köln Hbf Mainz Hbf Bahnstation Köln West Bahnstation Köln West Planung und Konzession