EINE DOKUMENTATION
Panorama Krefeld-Forsthaus © Copyright 2000 - 2022 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Der Bahnhof liegt an der Bahnstrecke, die von Duisburg-Ruhrort nach Mönchengladbach führt. Die von der Bergisch-Märkischen Eisenbahn-Gesellschaft am 1. Januar 1866 eröffnet wurde. Über die Trajektanstalt in Duisburg Homberg konnten die Züge über Forsthaus weiter nach Mönchengladbach fahren. Das Empfangsgebäude, das mitten im Wald liegt, entstand 1880 und ist bis heute weitgehend erhalten geblieben. Es liegt inmitten eines Naherholungsgebietes, dass an Sommertagen bis zu 3.000 Ausflügler besuchten. Zum Bahnhof gehörte auch ein Güterschuppen. Der Kiefernwald wurde ursprünglich vom Bankier Gerhard Schumacher angelegt. Das Holz verkaufte er an die umliegenden Steinkohlebergwerke. Das Gebäude wird von der Deutschen Bahn AG nicht mehr genutzt.
Bilder Forsthaus
Bahnhof von 1880
Luftaufnahme
PANORAMA Bahnhof von 1880 Filmbild Krefeld-Forsthaus Duisburg - Mönchengladbach Duisburg Hbf Mönchengladbach Hbf

Bahnstation Krefeld-Forsthaus