© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Krefeld-Oppum
Am 23. August 1866 wurde die 13,81 km lange Strecke von Krefeld-Oppum nach Duisburg-Hochfeld Süd für den Güterverkehr und am 1. September für den Personenverkehr eröffnet. Am 1. Februar 1877 wurde die 1,57 km lange Verbindungsbahn nach Krefeld Hbf in Betrieb genommen. Damit war eine Verbindung vom Ruhrgebiet nach Kleve und dem niederländischen Bahnnetz möglich. In diesem Jahr wurde auch der Bahnhof eröffnet. Gebaut wurden die Strecken von der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft. 1891 eröffnete die Königliche Eisenbahn-Haupt-Reparaturwerkstatt Oppum, durch die 300 Arbeitsplätze entstanden. Heute werden hier durch 1000 Mitarbeiter die ICE-Triebzüge der Deutschen Bahn AG gewartet. 1963 riss die Deutsche Bundesbahn das alte Empfangsgebäude von 1877 ab. Es entstand ein neuer kleiner Pavillon als neues Stationsgebäude. Der Bahnhof wurde im Zuge der Baumaßnahmen elektrifiziert. Ab dem 7. April 2014 begannen die Umbauarbeiten für den Bahnhof, die sich bis 2015 hinziehen werden. Hierbei wird der DB PlusPunkt zum Hausbahnsteig an Gleis 1 verlegt.
Bilder Oppum
Luftaufnahme
Linksniederrheinische Strecke
Duisburg - Mönchengladbach
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >