© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Der am 1. Juni 1892 gebaute Bahnhof liegt an der Rurtalbahn, die von Düren nach Heimbach führt und von der Preußischen Staatseisenbahn gebaut wurde. Der Weiterbau der Bahnstrecke verzögerte sich erheblich durch die schwierige Streckenführung mit mehreren Kunstbauten und begann 1902. Am 1. August 1903 konnte der Bahnverkehr bis Blens und am 1. September 1903 bis Heimbach eröffnet werden. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann der Wiederaufbau der Rurtalstrecke, der im Oktober 1950 abgeschlossen werden konnte. Dabei wurde das zerstörte Empfangsgebäude 1954 durch ein Neues ersetzt. Um der Stilllegung der Strecke zu vermeiden, kaufte die Stadt Düren im Juni 1992 die Strecke und modernisierte sie. Der Güterschuppen stammt noch aus dem Jahr 1902 und wurde vollständig renoviert. Er dient heute als Jugendzentrum. Im Empfangsgebäude befindet sich heute ein Restaurant.
Kreuzau Z Bahnhof iel
Die Eisenbahn “kam” am 1 Juni 1892 nach Kreuzau. Also 57 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Kreuzau hatte zu diesem Zeitpunkt wenig Einwohner (Ende 2015 waren es 17.441 Einwohner). 
Bilder Kreuzau
Luftaufnahme
Architektur der 1950er und 1960er Jahre
1954 eröffnete das neue Empfangsgebäude das völlig zerstörte Vorgängergebäude. Es ist ein typischer Pavillon mit Walmdach, wie er so in vielen Kleinstädten nach dem Krieg entstand.
Bahnhof 1954
Rurtalbahn
nach oben  > nach oben  >