© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Am 6. August 1861 eröffnete die Bergisch-Märkische- Eisenbahn- Gesellschaft den Streckenabschnitt der Ruhr- Sieg Strecke von Altena (Westfalen) nach Siegen. Das Empfangsgebäude verfügte im Erdgeschoss über zwei Wartesäle mit Schankraum, einer Fahrkartenausgabe und Gepäckabfertigung sowie zwei Diensträume. Im Obergeschoss befanden sich Dienstwohnungen. Der Bahnhof verfügte über einen zweiständigen Lokschuppen mit Drehscheibe. 1884 begann der Bau der Eisenbahnstrecke von Kreuztal nach Cölbe. Dadurch bedingt wurde der Bahnhof erweitert und erhielt einen Güterbahnhof. Das Empfangsgebäude erhielt einen Anbau. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Bahnhof vollständig zerstört. 1947 begann Wiederaufbau des Empfangsgebäudes. Das Gebäude erhielt ein Walmdach und eine verputzte Fassade. Im Jahr 2004 kaufte die Stadt das Stationsgebäude und sanierte es aufwendig. 2008 war dann die Neueröffnung als Kulturbahnhof Kreuztal.
Kreuztal Z Bahnhof iel
Die Eisenbahn “kam” am 25. Juli 1861 nach Kreuztal. Also 26 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Kreuztal hatte zu diesem Zeitpunkt 200 Einwohner (Ende 2015 waren es 31.500 Einwohner).  
Bilder Kreuztal
Bahnhof von 1900
Luftaufnahme
Bahnhof von 1900 Bahnhof 1861
Bahnhof 1861
Ruhr-Sieg-Strecke
nach oben  > nach oben  >