EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Quittelsdorf von der Gleisseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2022 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bau und Streckeneröffnung Der erste 15,86 Kilometer lange Streckenteil von Arnstadt nach Stadtilm ging am 18. Juni 1894 in Betrieb. Am 2. Dezember 1895 folgte der abschließende 31,96 Kilometer lange Streckenabschnitt zwischen Stadtilm und Saalfeld (Saale). Damit ging die 75,4 Kilometer lange Gesamtstrecke von Arnstadt nach Saalfeld (Saale) in Betrieb. Die Bahntrasse wurde zwar zweigleisig geplant, blieb aber eingleisig. Die Strecke war die kürzeste Verbindung zwischen Erfurt und Saalfeld und entwickelte sich dementsprechend gut. Der damalige Bahnhof Leutnitz wurde als Kreuzungs- und Überholbahnhof auch für den Reiseverkehr der umliegenden Ortschaften 1922 eingerichtet. Mit der Erweiterung der Strecke und der Doppelbelegung des Streckenabschnittes Blankenburg - Rottenbach wurde der Ausbau als Kreuzungs- und Überholungsbahnhof erforderlich.

Das Empfangsgebäude Quitteldorf

Das traufenständige, zweistöckige und verschieferte Stationsgebäude aus Fachwerk mit Satteldach verfügte am Hausbahnsteig über einen einstöckigen Stellwerksanbau. Die auskragenden Dachgiebel besaßen eine Bretterverschalung und verfügten über eine hölzerne Verzierung im Giebel. Alle Rechteckfenster und Trüren hatten schmale, überdachte Firste. Das Gebäude war unterkellert. In Erdgeschoss gab es einen Warteraum mit Fahrkartenschalter und einen weiteren Raum mit einer Außentür. Im Obergeschoss lag die Wohnung des Stationsvorstehers. Der Bahnhof Leutnitz verfügte nur über ein Durchgangs- und ein Umfahrgleis. Er besaß keine örtliche Güteranlage. Der Bahnhof hatte keinen Güterverkehr und gehörte 1938 zur Rangklasse IV. Weitere Streckeneröffnungen, Ausbauten oder Änderungen 1954 wurde der Bahnhof in Quittelsdorf umbenannt und als besetzter Bahnhof im Bahnhofsverzeichnis geführt. 2011 schloss die Deutsche Bahn AG (DBAG) wegen geringer Fahrgastzahlen den Bahnhof. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Empfangsgebäude verfällt zunehmend. Leider wurde es nicht unter Denkmalschutz gestellt, obwohl es triftige Gründe für den Erhalt des Fachwerkgebäudes gibt. Dies gilt insbesondere für die selten gewordene Dachkonstruktion und dem verwendeten heimischen Schiefer.
Bilder Leutnitz
Luftaufnahme
264,22 Planung und Konzession

Bahnstation Quittelsdorf

Arnstadt - Saalfeld Arnstadt Hbf Saalfeld (Saale)