EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2021 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten Bahnstation Rottenbach Bahnstation Rottenbach
Bau und Streckeneröffnung Die Bahntrasse wurde für den zweigleisigen Ausbau geplant. Sie blieb bis heute jedoch eingleisig. Am 2. Dezember 1895 wurde der 31,96 Kilometer lange Streckenabschnitt von Stadtilm nach Saalfeld (Saale) in Betrieb genommen. Die 75,4 Kilometer lange Gesamtstrecke von Arnstadt nach Saalfeld (Saale) wurde am gleichen Tag eröffnet. Das Empfangsgebäude Rottenbach Das mehrgliedrige, zweistöckige mit Schiefer verschindelte Fachwerkgebäude mit Krüppelwalmdach besaß an den Giebeln des Dachgeschosses Holzschindeln. Die Stockwerke waren durch Gurtgesimse optisch getrennt. Am Westgiebel war ein einstöckiger mit Schiefer verschindelter Anbau mit Giebelrisalit (ein Bauteil, das aus der Fassade vorspringt) errichtet worden. Ein einstöckiger Güterschuppen aus Fachwerk ergänzte das Gebäude am Ostgiebel. Es wurden Rechteckfenster mit Holzrahmen verbaut. Der Westgiebel verfügte auf der Ortsseite über ein großes Sprossenfenster. Im Erdgeschoss war die Schalterhalle mit Fahrkarten- und Gepäckschalter, Wartesäle, Bahnhofsgaststätte sowie Diensträume untergebracht. Im Obergeschoss waren Wohnungen für die Bahnbediensteten gebaut worden. Ein separates Toilettenhäuschen aus Holz entstand im Westen. Die Gleistrasse verfügte über ein Durchfahr- und ein Ausweichgleis sowie ein Abstellgleis zum Güterschuppen. Der Bahnhof gehörte 1938 zur Rangklasse IV. Weitere Streckeneröffnungen, Ausbauten oder Änderungen Am 18. August 1900 wurde die 24,95 Kilometer lange „Schwarzatalbahn“ nach Katzenhütte eröffnet. Der Bahnhof wurde zum Trennungsbahnhof. Dafür wurde die Gleisanlage wesentlich erweitert und ein Inselbahnsteig gebaut. Am 1. August 1966 legte die Reichsbahn (DR) die Strecke nach Königsee still. 2012 erwarb die Stadt das Stationsgebäude und sanierte es denkmalgerecht. Die Idee einen Bahn-Hofladen im Bahnhofsgebäude zu etablieren entstand erst nach dem Kauf. Dafür holte man sich kompetenten Rat bei der Leipziger Hochschule. Eine Bürger- Genossenschaft e. G. wurde Eigentümer des Ladens. Am 7. Juli 2019 wurde der „BahnHofladen“ feierlich eröffnet. Am 26. Juli 2021 wurde die Strecke zwischen Bad Blankenburg und Saalfeld (Saale) durch Starkregen auf einer Länge von 800 Meter unterspült. Die Strecke war für mehre Wochen unbefahrbar. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Stationsgebäude und das Toilettenhäuschen wurden von der Stadt Königsee gekauft und denkmalgerecht saniert. Der Bahnhof erhielt die Auszeichnung „Bahnhof des Jahres 2020“.
Bahnhof von 1895
Luftaufnahme
Bilder Rottenbach
Bahnhof von 1895 287,0 Planung und Konzession Arnstadt - Saalfeld Arnstadt Hbf Saalfeld (Saale)