EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Koblenz Hauptbahnhof von der Straßenseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2021 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bau und Streckeneröffnung Der von der Rheinische Eisenbahn- Gesellschaft (RhE) gebaute dritte Streckenabschnitt der „linken Rheinstrecke“ von Weißenthurm (damals Netterhaus) nach Koblenz wurde am 11. November 1858 in Betrieb genommen. Das Empfangsgebäude Koblenz Hauptbahnhof Der „Centralbahnhof“ wurde am 1. Mai 1902 feierlich eingeweiht. Die Architekten waren Bieker, Rüdell und Thömer. Für den Bau des neuen Bahnhofs legte man die Bahntrasse höher. Das palastähnliche, im neobarocken Baustil errichtete Stationsgebäude mit Mittel- und Seitenpavillons war asymmetrisch angelegt. Die Fassaden bestanden aus gelbem Sandstein und Tuff. Im Nordflügel gab es ein Fürstenzimmer mit direktem Zugang über eine Freitreppe zum Bahnsteig 1. Im Mittelbau befand sich die Schalterhalle mit sechs Fahrkartenschaltern und Handgepäckaufbewahrung. Von hier aus gelangten die Reisenden durch Personentunnel zu den Bahnsteigen. Das Gepäck wurde über eigene Tunnel an die Bahnsteige gebracht. Im linken Seitenpavillon befanden sich die Wartesäle und im rechten Pavillon Diensträume. Eine dreischiffige Bahnsteighalle überspannte die Gleise und zwei Gepäckbahnsteige. Südlich des Gebäudes war ein Postbahnhof mit eigenem Tunnel zum Postgebäude entstanden. Nach der Eröffnung des Hauptbahnhofs 1902 schloss man den Rheinbahnhof und den Moselbahnhof. Weitere Streckeneröffnungen, Ausbauten oder Änderungen Am 3. Juni 1864 wurde die 1,54 Kilometer lange Verbindung über die Pfaffendorfer Brücke nach Pfaffendorf eröffnet. Dadurch konnte die Lahntalbahn bis nach Koblenz weitergeführt werden. Der 15. Mai 1879 war der Eröffnungstag des Mosel Bahnhofs, der über eine Teilstrecke der Preußischen "Kanonenbahn" über Perl zu den Festungen Diedenhofen und Metz führte. Dieser Bahnhof war 200 Meter vom heutigen Hauptbahnhof entfernt. Koblenz war bis zum 19. März 1890 eine Festung. Durch diese militärische Nutzung konnte sich die Eisenbahn nur schwer entwickeln. Der Rheinbahnhof wurde ca. 250 Meter vom südlichen Brückenkopf entfernt gebaut. Im Zweiten Weltkrieg zerstörten Luftangriffe den Hauptbahnhof schwer. 1949 begann der Wiederaufbau, wobei das Empfangsgebäude in vereinfachter Form wieder hergestellt wurde. 1952/53 erhielten die Bahnsteige moderne Spannbetondächer. 1976/77 sanierte die Bundesbahn die Fassade des Empfangsgebäudes. Von 1998 bis 2000 wurde der Bahnhofsplatz neu gestaltet. 2005 fand die Einweihung des komplett sanierten Hauptbahnhofs statt. Die Bahnsteiganlagen erhielten ihre Modernisierung zwischen 2008 und 2013. Was hat sich verändert, was ist geblieben Der Koblenzer Hauptbahnhof ist ein geschütztes Kulturdenkmal des Landes Rheinland- Pfalz und Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.
Planung und Konzession
Bilder Koblenz
Moselbahnhof 1890
Luftaufnahme
Hauptbahnhof 1902
Rheinbahnhof 1893
Moselbahnhof 1890 Hauptbahnhof 1902 Rheinbahnhof 1893 ahnbauten mehr zum Thema hier  B Hauptbahnhof Koblenz Hauptbahnhof Koblenz Linke Rheinstrecke Köln Hbf Mainz Hbf Moselstrecke Koblenz Hbf Trier Hbf Lahntalbahn Wetzlar Koblenz Hbf über Horchheimer Brücke Koblenz Hbf - Ko-Ehrenbreitstein