© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Kirchen
Am 10. Januar 1861 wurde der 16,88 km lange Abschnitt von Betzdorf über Kirchen nach Siegen-Eiserfeld in Betrieb genommen. Die Strecke wurde von der Cöln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft erbaut. Am 1. Juni 1887 entstand die Strecke von Kirchen nach Wehbach (Asdorftalbahn). Die Weiterführung nach Freundenberg wurde am 15. August 1888 eröffnet. Damit war eine weiterfahrt nach Olpe möglich. Diese Strecke war für die ansässigen Hüttenwerke und Erzgruben von besonderem Interesse. Der Personenverkehr auf der Asdorftalbahn stellte die Bundesbahn am 28. Mai 1983 ein, den Güterverkehr im Jahr 1994. Die gesamte Strecke wurde im Dezember 1997 entwidmet und zurück gebaut. Das Empfangsgebäude steht unter Denkmalschutz.
Bilder Kirchen
Bahnhof 1861
Luftaufnahme
Kirchen Z Bahnhof iel
Die Eisenbahn “kam” am 10. Januar 1861 nach Kirchen. Also 26 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Kirchen hatte zu diesem Zeitpunkt 3.000 Einwohner (Ende 2013 waren es 8.549 Einwohner).
Siegstrecke
nach oben  > nach oben  >